hitforum.deErfahrungsaustausch für IT-Professionals

HITFORUM - Frequently Asked Questions

Was bedeutet HIT?
Was soll der Ausdruck "heterogen"?
Wie kommt es zu dieser Heterogenität?
Was will denn nun das HIT-Forum?
Warum eigentlich ein neues Forum?
Wer steckt hinter dem HIT-Forum?
Was macht das HIT-Forum?
Wo gibt es denn schon HIT-Stammtische?
Wie finanziert sich das HITFORUM?
Wann und wie wurde das HITFORUM ins Leben gerufen? Welche Bedeutung hat der Papagei?


Was bedeutet HIT?

HIT ist die Abkürzung für Heterogene Informations Technologie.

[zurück zur Fragenübersicht]


Was soll der Ausdruck "heterogen"?

Moderne IT-Landschaften bestehen nach unserer Erfahrung immer mehr aus einer Vielzahl unterschiedlicher Komponenten.

Der Webserver läuft auf Linux, die Datenbank unter AIX, die Entwickler nutzen Solaris, das Marketing Macs, die Kaufleute den Host und überall stehen Windows-PCs.

Die Netze sind also nicht aus gleichartigen Systemen zusammengesetzt, sondern aus verschiedenartigen Komponenten, also eben "heterogen".

[zurück zur Fragenübersicht]


Wie kommt es zu dieser Heterogenität?

Häufig entstehen gemischte IT-Strukturen gerade im Zeitalter der Globalisierung durch "Mergers" und "Acquisitions", also das Zusammengehen oder den Aufkauf von Firmen.

Heterogene IT kann aber genauso gut auch gewollt sein, um unter Berücksichtigung von Leistungsfähigkeit und Kosten die optimale Lösung für eine Aufgabe bereitzustellen. Dank der Vielfalt der modernen IT kann hier auf sinnvolle Weise eine passende Gesamtarchitektur komponiert werden.

[zurück zur Fragenübersicht]


Was will denn nun das HIT-Forum?

Uns geht es um den praxisbezogenen Erfahrungsaustausch über die Grenzen der Systeme hinweg. Also z.B. zwischen Unix-Gurus und Windows-Fans.

Während in der Praxis die verschiedensten Systeme erfolgreich miteinander arbeiten, organisieren sich die Anwender häufig in nach Systemen getrennten User Groups.

Gewiss hat ein jedes System so seine Besonderheiten und Stärken, so dass die Beschäftigung damit durchaus gerechtfertigt ist. Was aber fehlt, ist der Aspekt der Heterogenen Systeme.

Das empfinden wir als Mangel und dagegen wollen wir den system-übergreifenden Erfahrungsaustausch durch ein Praxisforum setzen, eben das HIT-Forum!

[zurück zur Fragenübersicht]


Warum eigentlich ein neues Forum?

Wir haben uns mal angeschaut, wie bisher diejenigen unterstützt werden, die beruflich als Anwender, Entwickler oder Administratoren mit heterogenen IT-Landschaften zu tun haben.

Da gibt es für jede Plattform, jedes Betriebssystem, sogar für viele Produkte Benutzervereinigungen oder User Groups. Prima, das ist schon mal was. Aber hier können eigentlich immer nur einzelne Aspekte, unter dem Blickwinkel des jeweiligen namensgebenden Systems oder Herstellers, betrachtet werden.

Wir selber sind auch Mitglieder in der einen oder andern User Group und treffen uns zum Erfahrungsaustausch bei Stammtischen und Veranstaltungen. Und was hört man da? Auf dem Unix-Stammtisch wird über NT gesprochen, beim Netware-Stammtisch über Unix, alle reden über Linux, etc.

Und genau diese Art des plattform- und systemübergreifenden Erfahrungsaustausch wollen wir mit dem HIT-Forum fördern, dem Forum für Heterogene IT.

Wir wollen keine Konkurrenz zu bestehenden User Groups sein, sondern vielmehr Ergänzung und Bindeglied. Wir suchen die Zusammenarbeit mit bestehenden Anwendervereinigungen. Auf regionaler Ebene läuft das schon prima!

Für uns lautet die Fragestellung nicht: „Was ist das beste Betriebssystem?", sondern „Wie kann ich verfügbare Komponenten so zu einem Ganzen zusammenfügen, dass das optimale Ergebnis erreicht wird?".

[zurück zur Fragenübersicht]


Wer steckt hinter dem HIT-Forum?

Das HIT-Forum ist keine formelle Organisation. Wir sind kein Verein. Wir sind einfach nur Leute, die sich intensiv mit IT beschäftigen. Sei es als Entwickler, Anwender, Administratoren, in der Ausbildung, angestellt oder als Freiberufler.

Im Moment kommt die aktive Kernzelle des HIT-Forums noch aus dem geographischen Raum Rhein/Ruhr, einfach deshalb, weil wir uns von entsprechenden Ruhrgebiets Stammtischen bzw. Regionalgruppen der Gesellschaft für Informatik, der German Unix User group (GUUG) oder der Network Group Germany (NGG) kennen.

Unsere Veranstaltungen sind kostenfrei und für alle offen, ohne Rücksicht auf irgendwelche Organisationszugehörigkeiten. Gäste sind immer willkommen, genauso wie Leute, die gerne mitarbeiten möchten.

[zurück zur Fragenübersicht]


Was macht das HIT-Forum?

Wir möchten den systemübergreifenden Erfahrungsaustausch der IT-Anwender untereinander fördern. Das geschieht zum einen auf regionaler Ebene durch HIT-Stammtische und überregional durch die Technik des Internets.

[zurück zur Fragenübersicht]


Wo gibt es denn schon HIT-Stammtische?

Bisher gibt es einen HIT-Stammtisch Rhein/Ruhr und eine Handvoll Interessenten aus dem "restlichen" Bundesgebiet.

Zugegeben, bisher haben wir uns darauf konzentriert, unsere Aktivität im Ruhrgebiet auszubauen und hier interessante Themen und Referenten anzubieten.

Über die Infos zu diesen Themen auf dieser Website entsteht so auch ein Nutzen für all diejenigen, die unseren Stammtisch nicht besuchen können.

Wir planen aber bundesweit regionale HIT-Stammtische, damit sich HIT-Interessierte vor Ort treffen und Erfahrungen austauschen können. Wer einen Stammtisch in seiner Nähe sucht oder besser noch bereit ist, sich um die Organisation eines Stammtisches zu kümmern, meldet sich ganz einfach
per E-Mail oder Webmail unter Kontakt.

[zurück zur Fragenübersicht]


Wie finanziert sich das HITFORUM?

Man könnte sagen: "Gar nicht!". Wir sind kein Verein, erheben keine Mitgliedbeiträge und bekommen auch von niemandem irgendwelche Zuschüsse! Was uns an Kosten für die Webpräsenz oder die Veranstaltungsräume entsteht, wird von einzelnen persönlich getragen. Unsere Referenten kommen aus Spaß an der Sache. Sie erhalten keine Aufwandsentschädigung, werden aber anschliessend gerne zum Essen eingeladen.

[zurück zur Fragenübersicht]


Wann und wie wurde das HITFORUM ins Leben gerufen?

Es begann mit der Idee "HIT = Heterogene IT" bei einem Nicht-mehr-nur-Unix-Stammtisch, wurde im Gespräch mit Herrn Stöckigt und Herrn Maas von der GI zu einem Praxisforum der GI und schließlich am 22.09.1999 mit einer Art Manifest ins Leben gerufen. Nach ein paar vorbereitenden Treffen deren Daten nicht mehr überliefert sind, gab es dann 23.02.2000 den ersten Termin im großen Kreis. Mittlerweile gibt es bei der GI keine Praxisforen mehr, seit August 2005 haben wir auch keinen Mirror mehr auf der Website der GI.

[zurück zur Fragenübersicht]

BUCHTIPPS
Rezensionen unserer Leser